Über

„Ich ging im Wald so für mich hin,
und nichts zu suchen, das war mein Sinn.“
(Goethe)

Gefunden habe ich aber trotzdem etwas.
Die Strukturen von Bäumen, teilweise hunderte bis sogar tausende von Jahren alt, bilden eine faszinierende Welt an Formen und Gebilden, in denen man sich verlieren kann und nicht selten auch glaubt, Wesen oder Gesichter darin zu erkennen.
Mit den bearbeiteten Bildern versuche ich, die Schönheit dieser gewachsenen Formen noch stärker zu betonen und für alle sichtbar zu machen. Den Bäumen ein Gesicht zu geben und aufzurufen, sie zu beschützen und zu bewahren, besonders dort, wo sie dem Menschen immer mehr zum Opfer fallen.

Auf Instagram (@facesintrees) kann man mir dazu auch aktiv folgen.


„I went to the forest for myself,
and to seek nothing, that was my purpose.“
(Goethe; freely translated)

But I found something anyway.
The structures of trees, partial hundreds to even thousands of years old, form a fascinating world of shapes and structures, where you can lose yourself and you often think you recognize beings or faces in it.
With the edited images, I want to try to emphasize the beauty of these grown forms even more and to make it visible to all. Giving the trees a face and appeal to protect and preserve them, especially where they fall victim to mankind more and more.

You can also actively follow me on Instagram (@facesintrees).

Mit meinen Bildern will ich den Betrachter in faszinierende Welten eintauchen lassen, die gleichzeitig eine Schönheit in Form und Farbe in sich bergen.

Die Natur selbst bietet für mich dazu die besten Motive. Besonders Bäume im sterbenden, bereits toten oder auch nur im missgebildeten Zustand bilden interessante und auch teilweise bizarr -spannende Auswüchse. In den Strukturen verstecken sich mit etwas Fantasie wunderliche Gesichter und Wesen, die zunächst nicht immer leicht zu erkennen sind.

Seit 2009 bin ich immer wieder auf die Suche nach diesen versteckten Motiven.

Seit 2017 setzte ich meine Bilder verstärkt in Szene, um meine Sicht auf diese Fabelwelt einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Und damit auch den Bäumen ein Gesicht zu geben –  als Apell, diese zu bewahren und zu schützen.

Ich finde meine Motive bei verschiedensten Gelegenheiten, wo ich auf Bäume treffe. Auf Reisen, wie z.B. Wanderreisen oder Fahrradtouren durch die Wälder der unterschiedlichsten Länder. Dabei habe ich meist eine Kamera mit einem kleinen Ausrüstungspaket (Stativ, Dämpfungsschirm, Aufhelllicht) im Gepäck und einen Blick für interessante Strukturen, hinter denen sich ein Gesicht oder eine Gestalt verstecken könnte.

In verschiedensten Stellungen, Kameraeinstellungen und Beleuchtungen nehme ich das Motiv auf, um das, was ich in der Struktur sehe, am besten herauszubringen.

Diese Fotos werte ich an meinem Computer aus (Motivauswahl, Bildausschnitt, Schärfe, Belichtung, …)  und bearbeite die Bilder. Dabei betone ich im Wesentlichen nur farblich meine Sicht des Motivs stärker, ohne dessen natürlichen Strukturen zu verändern.


With my pictures I want to immerse the viewer in fascinating worlds, which conceal a beauty in form and color.

For me, nature itself offers the best motives. Trees in the dying, already dead or even only in the deformed state form interesting and sometimes bizarre-sprouting growths. With a little imagination, the structures hide whimsical faces and beings that are not always easy to recognize at first.

Since 2009 I have been looking for these hidden motifs again and again.

Since 2017 I have been staging my pictures to make my view of this fabulous world accessible to a wider public. And also to give the trees a face – as an appeal to preserve and protect them.

I find my motifs on various occasions where I meet trees. When traveling, e.g. hiking trips or bicycle tours through the forests of different countries. I usually have a camera with a small equipment package (tripod, damping screen, fill-in light) in my luggage and an eye for interesting structures behind which a face or a shape could hide.

I shoot the subject in a variety of positions, camera settings and lighting in order to best bring out what I see in the structure.

I evaluate these photos on my computer (choice of subject, image detail, sharpness, exposure, …) and edit the images. Basically, I only emphasize my view of the motif more in color, without changing its natural structures.